Holunder blüten Tee

05:19

Es ist wieder Holunderblütenzeit. Der Holunder blüht in weißen oder roséfarbenen Dolden und schickt seinen herrlichen Duft in die Sommerluft.
Wer Blüten für Holunderblütensirup oder Tee sammeln möchte, muss sich etwas sputen. Jetzt ist gerade die richtige Zeit, um die Blüten zu sammeln. Ihr solltet am besten mittags losziehen, denn da entfalten die Blüten ihr volles Aroma.



Vielleicht spürt ihr dabei auch etwas vom Zauber, der den Holunderbusch umgibt.
Hier bei uns in Süddeutschland wurde der Hollerbusch als Hüter von Haus und Hof angesehen. Er wurde meist in der Nähe des Misthaufens eingepflanzt, und galt als Tor zwischen den Welten aber auch als Herberge für die Schutzgeister. Niemand wagte, einfach Äste oder Blüten des Busches abzuzupfen, ohne ein Gebet an die alte Erdgottheit zu sprechen: Kniend sprach man: 

 

„Frau Hulda, gib mir was von deinem Holze, dann will ich dir von meinem auch was geben, wann es wächst im Walde.“




Wie eigentlich jedes Jahr einmal habe ich an diesem Wochenende  einen kleine Korb und eine Schere geschnappt, bin gegen Mittag losgezogen, um etwas abseits der viel befahrenen Straßen einige Blütendolden zu pflücken.




Zu hause habe ich die Blüten gleich weiterverarbeitet und einen Sirup angesetzt. Das Rezept habe ich hier *klick* schon einmal gepostet.




Ein paar Blüten habe ich auch zum trocknen auf Küchenpapier ausgelegt. Wenn alles trocken ist werden die Blüten in eine Teedose gepackt, denn auch als Tee getrunken ist der Holler ein gutes Mittel gegen alle Erkältungskrankheiten, vom Husten, über Halsweh bis hin zur Grippe.



Holunderblütentee

Zutaten für eine Tasse frischen Kräutertee

2 TL frische oder getrocknete Holunderblüten (ohne Stiele)
❀ 150 ml siedend heißes Wasser (nicht kochend!)
❀ 1 Scheibe von einer Bio Zitrone
❀ Etwas Honig





Zubereitun:
Die Holunderblüten werden mit dem siedend heißen, nicht kochenden Wasser übergossen. Danach zehn Minuten ziehen lassen und abseihen. Mit Zitrone und etwas Honig abschmecken. Mehrmals täglich einen frisch zubereiteten Tee trinken.



Also mir schmeckt der Tee nicht nur zur Erkältungszeit :) 

 



Wenn ihr es jetzt nicht mehr schafft, Holunderblüten zu sammeln, bekommt ihr im Herbst eine zweite Chance. Die schwarzen Beeren, die der Hollerbusch dann trägt, lassen sich zu einem gesunden Saft oder zu Marmelade verarbeiten.





Viele liebe Grüße
Silke

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Liebe Silke!
    Ich mag den Holler, wie man bei uns sagt, auch sehr gerne. Heuer habe ich mir sogar ein rosa blühendes Exemplar in den Garten geholt. Du hast ihn wunderbar beschrieben. Es gibt noch so viele schöne Geschichten, die sich um den Holler drehen. Bei uns ist er leider schon verblüht. Ich war ein bisschen spät dran und habe daher nur Essig angesetzt. Liebe Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Silke!
    Ich mag den Holler, wie man bei uns sagt, auch sehr gerne. Heuer habe ich mir sogar ein rosa blühendes Exemplar in den Garten geholt. Du hast ihn wunderbar beschrieben. Es gibt noch so viele schöne Geschichten, die sich um den Holler drehen. Bei uns ist er leider schon verblüht. Ich war ein bisschen spät dran und habe daher nur Essig angesetzt. Liebe Grüße Karen

    AntwortenLöschen
  3. Oh je... ich muss erst noch Sirup machen... jetzt habe ich wieder etwas mehr Zeit....
    Tolle Bilder liebe Silke ♥
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  4. Guten Abend meine Liebe,
    um den Holunderbusch gibt es viele Fabeln und Sagen. Auch das Märchen Frau Holle entstammt so einer überlieferten Sage. Deine Fotos sind wieder einmal traumhaft schön, du schaffst es immer wieder mich zu verzaubern.
    Mit vielen lieben Grüßen wünsche ich dir einen schönen Abend.
    Deine Margarethe

    AntwortenLöschen
  5. liebe Silke.
    Tee aus den Blüten zu machen, daran hab ich noch nie gedacht. wir machen meist Sirup oder Limonade draus - schmeckt auf fantastisch. Und aus den Beeren machen wir dann Schnaps und Likör ;) auch sehr lecker ;D;D
    Von deinem Tee würd ich mir aber auch gern ein Tässchen gönnen. :)
    <3 Martina

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Silke,
    vielen Dank für diese schöne Idee ! Ich liebe den Duft der Holunderblüten und mache meist Sirup und Gelee. Aber Tee - wunderbar ! Gleich morgen gehe ich ernten. Es wird wirklich höchste Zeit.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jeden Kommentar.
Ich schaffe es aber nicht, hier auf jeden Kommentar zu reagieren.
Fragen werden aber auf alle Fälle beantwortet und ich besuche Euch auch sehr gerne auf Euren Blogs ♥

Add Me ON