Schwäbische Kapern

14:47

Am letzten Schultag vor den Ferien schaute das Vorstandteam unseres Elternbeirates bei meiner Kollegin und mir im Sekretariat vorbei.




Die drei Damen kamen wie immer, nicht mit leeren Händen zu uns.
Auch dieses mal waren sie mit selbstgemachten Leckereien bepackt. 




 Um uns den Abschied vom Schulaltag und den Start in die Ferien zu "erleichtern" haben sich die Elternbeirätinnen etwas ganz besonderes einfallen lassen :  Schwäbische Kapern und einen tollen Bärlauchessig.




 Schwäbische Kapern ??? - ja, so habe ich wahrscheinlich geschaut :)
Ich wurde aber auf der Stelle aufgeklärt. Es sind einfach Gänseblümchenknospen, in Essig eingelegt.




Als wir am Wochenende gegrillt haben wurden die Köstlichkeiten gleich getestet - und für super lecker befunden.


 Die Gänseblümchen - Kapern sind viel milder als die echten Kapern. Uns schmecken sie super gut über einen Salat.



 Da das Glas jetzt schon fast leer ist, habe ich mich auf die Suche nach einem Rezept gemacht, damit ich selbst Nachschub produzieren kann.







Schwäbische Kapern

Zutaten:
2 Tasse/n Knospen von Gänseblümchen
1/2 Tel. Salz
125 ml Kräuteressig

Zubereitung:
Noch geschlossene Blüten von Gänseblümchen waschen, trockentupfen und mit Salz bestreuen . Dann 2-3 Stunden stehen lassen.
Den Kräuteressig aufkochen und die Knospen kurz mitaufkochen lassen. Den Essig dann abseihen und ein zweites Mal aufkochen. Zusammen mit den Blütenknospen in ein kleines Schraubglas füllen und gut verschließen. Kühl und dunkel lagern. Nach circa zwei Wochen kann man die falschen Kapern probieren.
Die kleinen Gänseblümchen-Kapern schmecken pikant und passen zu würzigen Salaten mit Schafskäse.




Ganz lieben Dank für den Tollen "Ferienversüßer" :)

Liebe Grüße
Silke

Bezugsquellen:

Geschirrtuch: Aspergen von Shabby-Style

Holzschale mit Löffel von la-maison  
Strandräuber Bier von denns Biomarkt

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Liebe Silke,
    na das ist doch mal etwas ganz Besonderes. Davon habe ich noch nie gehört, aber das Rezept wird natürlich gleich mal abgespeichert, denn der nächste Frühling kommt bestimmt und dann werden Gänseblümchenknospen gesammelt.
    Die Flasche im Korb, ich nehme mal an, da ist der Essig drin, sieht ja super aus! Ach, du hast aber auch immer so schönes Küchenzubehör!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  2. ...noch nie gehört, noch nie probiert, und das obwohl ich Schwäbin bin ;O)
    Ich krieg gleich Hunger bei deinen fantastischen BIldern!
    Liebe
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jeden Kommentar.
Ich schaffe es aber nicht, hier auf jeden Kommentar zu reagieren.
Fragen werden aber auf alle Fälle beantwortet und ich besuche Euch auch sehr gerne auf Euren Blogs ♥

Add Me ON