Was, immer noch Pilze?

19:01

Hallo meine Lieben,

ich hatte schon befürchtet, dass ich diesen Post ganz anders beginnen muss. In etwa so: An einem regnerischen und kühlen Herbsttag machten Regina, meine Mutter und ich uns auf um im matschigen Wald nach Pilzen zu suchen...




Da das Wetter sich kurzfristig noch um entschieden hatte, kann der Post jetzt so beginnen:

An einem wunderschönen Mittwoch machten Regina, meine Mutter und ich uns auf um im leuchtend bunten Herbstwald an einer Pilzwanderung teilzunehmen.



 
So eine Wanderung war schon länger geplant. Eigentlich wollten wir schon Ende September in die Pilze, das musste aber wegen Trockenheit und demzufolge Mangels Pilze ausfallen.




Zum Glück hat Regina dann weiter recherchiert und ist dabei auf diese Pilzwanderung gestoßen, die wir dann auch gleich bei Herrn Block gebucht haben. Die Wanderung fand Anfang November im Schwäbisch-Fränkischen Wald statt.


Für mich gehören Pilze einfach zum Herbst dazu.

Herbstzeit ♥ Pilzzeit



Wir fuhren zusammen Richtung Althütte um bald unser Ziel, den Waldparkplatz Steinbachtal anzusteuern.
Dort trafen wir uns mit den anderen Teilnehmern und wurden von Herrn Block begrüßt. Nach ein paar einführenden Worten ging es auch schon los ...

 
Herr Block zeigte uns die faszinierende Welt der heimischen Pilze und hatte viel Interessantes über die Biologie und Ökologie dieser seltsamen Wesen zu erzählen, über ihre Formenvielfalt und über Verwechslungsmöglichkeiten von essbaren und giftigen Pilzen.


 
Für alle, die Pilze für die eigene Küche sammeln wollten, gab es dabei wichtige Tipps und Hinweise.


 
Etwa 6000 Pilzarten bevölkern die Wälder in Deutschland, ca. 150 von ihnen sind giftig. Genießbar und für die Zubereitung leckerer Pilzgerichte eignen sich aber nur ungefähr 100 Arten.




In Baden-Württemberg darf pro Person und Tag höchstens ein Kilo gesammelt werden. Pilze sollten herausgedreht oder mit einem scharfen Messer abgeschnitten werden. Es sollten Schonungen oder Dickichte gemieden werden, um Wildtiere nicht zu stören. Pilze gehören nicht in Plastiktüten, weil sie darin rasch verderben. Besser sind luftige Körbe.




Ich war total überrascht wie viele verschieden Pilze doch in unserem Wald zu finden sind. Zu Anfangs hatte ich echt Schwierigkeiten die Pilze im dichten Laub oder im Moos zu finden. Aber dann konnte ich immer mehr entdecken, die dann auch in das Körbchen wanderten.



Zwischendurch rief Herr Bock uns wieder zusammen um uns mit weiteren Informationen zum Pilzaufbau, Wachstum und Symbiose zu versorgen.



Am Ende unserer Exkursion haben wir uns alle auf einem Grillplatz versammelt um unsere Schätze auf Tischen auszubreiten. Dort wurden dann alle Funde noch kontrolliert und besprochen.
Na wenn ich jetzt ehrlich sein soll, in meinem Körbchen waren leider nur ungenießbare Sorten. Meine Mutter und Regina hatten da schon mehr Glück, sie konnte immerhin 6 bzw. 3 Pilze mit nach Hause nehmen :)



Auch ohne große Ausbeute hat uns die Pilzwanderung viel Spaß gemacht. Wir haben einiges gelernt und konnten den Nachmittag zusammen in einem wunderbaren sonnigen Herbstwald verbringen. Trotz der guten Aufklärung durch Herrn Block würde ich mich nicht trauen alleine Pilze zum essen zu sammeln!

Als wir gerade wieder im Auto saßen und in Richtung Heimat fuhren hat es wieder zu regnen angefangen - da hatten wir echt Glück!



Bei Regina könnt ihr noch mehr Bilder von unserer "Pilz-Expedition" sehen.




Was man leckeres aus Pilzen zubereiten kann zeigen wir Euch in unserem nächsten Post.


 


Liebe Grüße

Silke

P.S. Fliegenpilze finde ich immer noch am schönsten 🍄


You Might Also Like

20 Kommentare

  1. Regina ist Deine Mum?????????
    Näääää.... das glaub ich jetzt gar nicht.
    Regina ist doch höchstens erst 20, oder?????
    🍄🍄🍄🍄🍄🍄🍄🍄🍄🍄🍄🍄🍄🍄

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach, ne Regina ist nicht meine Mum :)
      Ich war mit Meiner Mutter und Regina unterwegs :)

      Löschen
  2. Toll, das war ja ein interessanter Ausflug. So viele Pilze! Als Großstädter verstehe ich nicht so viel von Pilzen und fand deine Ausführungen daher sehr interessant.
    LG susa

    AntwortenLöschen
  3. So tolle Bilder, das hat bestimmt riesig Spaß gemacht. Obwohl ich zugeben muss, dass ich mich überhaupt gar nicht mit Pilzen auskenne, ich erkenne gerade mal den Fliegenpilz ;-)
    Herzliche Grüße und einen schönen Abend
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Silke,
    das war ein sehr schöner Waldausflug in die Pilze! Schöne Fotos. Ich liebe es im Wald zu sein und die Gerüche... herrlich! Leider habe ich auch keine Ahnung von Pilzen, aber den Fliegenpilz, den hab ich auch schon oft fotografiert.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Silke,
    eine tolle Idee an einer Pilzwanderung teilzunehmen, und ich bin deiner Meinung, Fliegenpilze sind echt am schönsten :-)
    Wir haben früher immer Maronen und Steinpilze gesammelt, die sind super lecker.
    Liebe Grüße von, Petra.

    AntwortenLöschen
  6. Hach, so etwas möchte ich auch unbedingt einmal machen. Wir haben heuer so lange davon geredet, an einem Wochenende durch den Wald zu streifen und nach Pilzen und Schwammerln zu schauen, aber leider wurde nie etwas daraus und jetzt ist es einfach zu kalt.

    Lg kathrin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Silke,
    ich habe mich sehr für dich, deine Mama und Regina gefreut, dass es beim zweiten Mal so toll geklappt hat mit der Pilzwanderung...Das ist schon ein tolles Erlebnis im Herbstwald!
    Die Zuordnung der Pilze braucht wirklich viel Erfahrung...
    Dein Erzählen erinnert mich an Waldspaziergänge mit meiner Mam und Oma. Oma suchte gerne Steinpilze und Maronen, Butterpilze....
    Ich selbst bin mir auch unsicher bei der Zuordnung, am einfachsten war es auf der Alm in der Steiermark, da gab es Pfifferlingsstraßen und die sind ja auch so lecker und total einfach
    zu erkennen.....
    Danke für deinen schönen Bericht und die herrlichen Fotos, so konnte ich einfach mit dabei sein!:) Freu mich schon auf deine Rezepte!
    Und die Fliegenpilze sehen wirklich einfach wunderschön aus.....
    Herzliche Grüße
    von Moni*

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Silke!
    Mir war gar nicht bewusst, das Pilze (bei uns "Schwammerl") so farbenfroh sind. Eine derartige Exkursion würde mich auch mal sehr interessieren. Man lernt bestimmt viel wissenswertes dazu. Du hast tolle Fotos gemacht, auch wenn die Pilze dann nicht genießbar waren, ein Augenschmaus sind sie allemal.
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Silke,
    ich habe eben bei der lieben Regina schon die herrlichen Bilder von dieser Pilz-Exkursion gesehen...danke auch Dir für traumahft schöne Bilder!
    Mit Waldduft und dem geruch nach frischen Pilzen gehe ich jetzt durch den Tag *schmunzel*
    Hab einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  10. immer noch pilze??? unglaublich! was für wunderschöne impressionen eurer pilzsuche!!!
    hier hat es heute geschneit und dann wohl die letzten pilze zugedeckt...
    winterweiße grüße & wünsche an dich
    amy

    AntwortenLöschen
  11. Also ich finde auch die Fliehenpilze am schönsten .... lach.... ich bin aber auch null Pilzkenner und würde mich niemals im Leben trauen selbst zu sammeln;)) Besonders deine Bilder sind wunderschön liebe Silke ❤️
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  12. Eine schöne Wanderung, das Auge hat ja auch Freude an Pilzen, nicht nur der Magen (zumindest an den genießbaren) :-)
    Mein Liebling seit Kindertagen ist auch der Fliegenpilz, im Karneval habe ich mich damals sogar rot-weiß gemützt und berockt als Fliegenpilz verkleidet.)
    Danke fürs Mitnehmen sag Petra

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ja mal eine tolle Wanderung.
    Finde ich klasse, auch wenn Du nicht alleine auf die Suche gehen möchtest.
    Ich würde mich das auch nicht trauen.
    Und Fliegenpilze sehen einfach hübsch aus, kein Wunder, sie gelten ja auch als Glückspilze...
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Silke,
    meist bin ich mit meinem Mann in den "Schwammerln" unterwegs, der dann aus dem Kopfschütteln nicht mehr herauskommt, was ich so alle entdecke ;O)
    Sei liebst gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  15. MEI des is ah super IDEE,,, mit der TRUPPE,,,gggg

    i hätt sicher als GIFTIGE im KÖRBAL:::GRINS

    hob no an feinen ABEND
    und DANKE für de liaben WORTE bei mir
    BUSSALE bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Silke,
    ein ganz wunderbarer Post - herrliche Bilder und sooooo interessant. Eine Pilzwanderung würde ich auch sofort mitmachen, denn das ist ein Bereich der Natur in dem ich mich sehr wenig auskenne...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Silke,
    eine schöne Sache, aufgrund deiner Liste habe ich eine tolle Floristin aus Leonberg gestern mal angerufen und mich nach einem Kurs erkundigt.

    Pilze waren das Hauptgebiet einer Lehrerin von mir, die hat uns in dem 60ern schon herumgeführt und seither sind mir der Hallimasch und der Schopftinling ein Begriff.
    Aber essen würde ich es trotzdem nicht, bevor nicht ein Experte drüber geschaut hat.

    Schöner Bericht und wie immer schöne Fotos.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  18. Das ist ja eine tolle Sache. So eine Wanderung fände ich auch sehr interessant. Wobei ich mich auch nicht trauen würde gesammelte Pilze aus dem Wald zu essen. Die Fliegenpilze finde ich auch am allerschönsten. Das etwas was so fröhlich aussieht so giftig ist.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  19. da habt ihr aber eine schöne Wanderung gemacht ..
    und es gab dann ja doch ein paar genießbare Exemplare..wenn auch nicht bei dir ;)
    dafür wunderbare Bilder..
    ich hatte dieses jahr kein Glück
    habe dafür aber einmal einen Schopftintling probiert nachdem er auf einer Seite als sehr lecker angepriesen wurde
    und ich muss sagen ..es stimmt ;)
    auf Anhieb erkennen kann ich Steinpilze.. Maronen.. Birkenpilze.. Pfifferlinge.. Butterpilze und Parasol.. Ziegenlippen auch noch ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jeden Kommentar.
Ich schaffe es aber nicht, hier auf jeden Kommentar zu reagieren.
Fragen werden aber auf alle Fälle beantwortet und ich besuche Euch auch sehr gerne auf Euren Blogs ♥

Subscribe