Die Weihnachtsbacksaison ist eröffnet und eine Buchempfehlung

08:03

Hallo meine Lieben,
bald geht es los mit der Vorweihnachtszeit und dann wird bei vielen die Weihnachtsbäckerei eröffnet. So auch bei mir.  Jedes Jahr, Anfang November zieht bei uns fast täglich ein wunderbar süßer und würziger Duft durch unser Haus.


Ich gehöre zu den Menschen die jedes Jahr das Plätzchenbackfieber überfällt. Auf der Suche nach neuen Rezepten wächst mein Plätzchen-Backbuch Stapel stetig. Meist mache ich nur ein oder zwei Rezepte aus jeweils einem Buch.
 

Was habe ich mich gefreut, als ich das Buch  Zimtstern und Zitronenküsschen zum ersten mal durchgeblättert habe. Ich war begeistert. So schöne Fotos, jede Plätzchensorte ist super stimmungvoll fotografiert, alle sehen sooo köstlich aus, da will man sofort alle nachmachen! 
Bei mir backt das Auge schließlich auch immer mit.
Jedes, aber auch wirklich jedes Rezept spricht mich an und ich denke, dass ich dieses Jahr meine komplette Weihnachtsbäckerei aus diesem Buch gebacken wird.



 Der Klappentext des Buches verrät schon einiges:
"Köstliche Gerüche durchströmen schon in der Adventszeit das Zuhause. Es riecht nach Kardamom und
Vanille, nach Zimt, Nelken und Lebkuchen. Eindeutig: Hier werden köstliche Leckereien für die Advents- und
Weihnachtszeit gebacken. Bei diesen hat jeder seine Favoriten, die es jedes Jahr einfach geben muss! Doch
es macht mindestens genauso viel Spaß, etwas Neues auszuprobieren.
Wie wäre es also mal mit Klassiker-Variationen wie den Vanillekipferln mit Orangen-Mohn-Zucker oder mit
den würzigen Ingwer-Spitzbuben? Oder verwöhnen Sie Familie und Freunde mit köstlichen Marzipan-Kirsch-
Rauten und süß-sauren Lemon-Curd-Herzen.
Mit den vielen himmlisch leckeren Rezepten in diesem Buch sind Sie für jeden weihnachtlichen Nasch-Bedarf
gewappnet – ob köstliche Plätzchen und Kekse für den Weihnachtsteller, wunderschön verzierte Lebkuchen
zum Verschenken, Mini-Kuchen oder Cupcakes für den Adventstee mit Freundinnen oder einen himmlisch
leckeren Kuchen für das Weihnachtsfest. Fröhliches Backen und Genießen!"


Im Buch findet man über 80 Rezepte für Plätzchen, Lebkuchen, Stollen, weihnachtliche Torten, Cupcakes und Kuchen.
Es gibt Rezepte für  jeden Anlass in der Advents- und Weihnachtszeit.
Zu jedem Rezept gibt es ein wundervolles Foto mit Deko -und Präsentationsideen.
Was ich ganz besonders mag - die Klassiker wurden nicht vergessen !

Nach so vielen Informationen wollt ihr doch sicher mal sehen was ich schon gebacken habe. Na  klar:). Es war gar nicht so einfach mich jetzt für zwei Rezepte zu entscheiden, da ich wirklich ALLE klasse finde. Am Ende konnte ich mich dann aber doch entscheiden, und habe für Euch die Nuss-Tannenbäume und einen Lebkuchen-Smoothie vorbereitet.


Nuss-Tannenbäume
Zutaten:
200g Mehl
75g brauner Zucker
3 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
75 g gemahlene Mandeln
175g Butter
1 Ei
Garnitur:
50g Haselnussblättchen
100g Puderzucker
1-2 TL Zitronensaft
30 g Pinienkerne
So habe ich es gemacht:
Aus den Teigzutaten einen  Mürbteig herstellen. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kaltstellen.
Den Backofen auf 175°C Ober/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Bachpapier auslegen.
Dann den Teig 3mm dünn ausrollen und Tannenbäume ausstechen. Auf das Blech legen und etwa die Hälfte mit Haselnussblättchen bestreuen. Im Ofen etwa 12 Minuten Goldbraun backen.
Einige Tannen noch warm in braunen Zucker tauchen. Die restlichen Tannen mit Puderzucker-Zitronenguss besreichen und mit Pinienkernen belegen.


Aus dem Teig habe ich noch einige Tassenkekse gebacken, ich mag gerade jetzt so eine kleine Verzierung an der Kaffeetasse gerne.



Lebkuchen-Smoothie

Zutaten für 1 Drink:
1/2 Banane
1 Lebkuchen ohne Glasur
200 ml Milch
1 EL Zuckerrübensirup
1TL Kakaopulver
1/2 TL Lebkuchengewürz


So geht es:
Die geschälte Banane in Scheiben schneiden und in den Mixer geben. Den Lebkuchen, falls nötig von der Oblate befreien und zur Banane krümeln. Die Milch, den Rübensirup, den Kakao und das Lebkuchengewürz zugeben und alles zu einem cremigen Smoothie mixen.
Nach Bedarf noch etwas Milch dazugeben.

Ihr werdet hier sicherlich noch einige Plätzchen und andere weihnachtliche Köstlichkeiten aus diesem Wunderschönen Buch zu sehen bekommen.
 
Ich danke dem  Thorbecke Verlag für das kostenlose Rezensionexemplar. Meine Meinung bleibt davon unbeeinflusst und stellt meine eigene dar.
 
Liebe Grüße
Silke 

P.S. Beim nächsten Post gibt es etwas zu gewinnen :)


You Might Also Like

15 Kommentare

  1. Liebe Silke,
    lecker sieht es aus auf jeden Fall. Ich bin auch mittendrin und habe gestern auf der Buchausstellung in Stuttgart soviele schöne Bücher gesehen, das kann ich alles gar nicht verarbeiten.
    Von meiner Schwester habe ich das Kochbuch meiner Mutter geschenkt bekommen, da hat es auch Rezepte aus dem 1. Weltkrieg drin, die konnte meine Mutter dann auch gut in der schlechten Zeit machen.

    Sie ist mit den Kindern in den Wald gegangen und hat Bucheckern gesammelt. Diese wurden dann geschält und aus den Kernen hat sie dann Zimtsterne gebacken. Ein interessantes Rezept auf jeden Fall. Ja, solche Zeiten gabe es auch.

    Dankeschön für deine schönen Fotos

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Silke,
    du bist schon fleißig am Backen!!!! ich fange heute Abend an:) Spitzbuben werde zuerst sein !!!! ich freue mich schon sehr:)
    Danke für die Buchvorstellung, es hört sich sehr interessant an
    Wünsche Dir einen schönen Tag
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  3. hmmmm..
    das sieht aber lecker aus
    und ich meine es duftet bis hier her ;)
    da ich aber alleine bin backe ich nicht mehr
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Silke,
    oh toll, da warst Du ja schon fleißig ! Ich freue mich auch schon aufs backen, allerdings fange ich frühestens Mitte Dezember an, sonst neige ich dazu, mich nur noch von Plätzchen zu ernähren :-). Ich liebe die Dinger...

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Lovely recipe dear Silke.
    I made a print and I will try to make...
    Best wishes, Inês 💙

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Silke,
    mir geht es da ganz genauso wie dir, ich liebe es alle möglichen Weihnachtsplätzchen-Rezepte auszuprobieren. Einige Rezepte sind jedes Jahr zur Routine geworden, aber ich probiere immer wieder gerne neue Rezepte aus. Deshalb freue ich mich sehr über deine Buchvorstellung und die beiden tollen Plätzchenrezepte. Danke dafür! :-)
    Alles Liebe und dir einen schönen restlichen Tag,
    Anne

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr gelungener Post !
    Sei gegrüßt.
    Ute

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Silke,
    herrlich, es riecht nach Plätzchen,, ich sehe Kerzenschein, Weihanchten ist nahe :O)
    Danke für diesen zauberhaften und leckern Post und den schönen Buchtip! Koch-und Backbücher, oh, da hab ich mir derzeit einen Kaufstop auferlegt, das Regal ist zu voll *lach* .... aber ich werde mir das so schöne Buch mal merken :)
    Hab noch einen gemütlichen und wunderschönen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  9. Ohhhh, du hast ja schon mit der Weihnachtsbäckerei angefangen, liebe Silke *ganz begeistert deine Fotos betracht*. Normalerweise starte ich damit am Buß- und Bettag. Das war früher bei uns in Hessen auch noch ein Feiertag und ich habe den freien Tag mitten in der Woche dazu genutzt um mit meinen Kindern zu backen. Auch nachdem der Feiertag gestrichen worden ist haben wir das so beibehalten und die Tochter hat es auch so bei sich eingeführt. Ist also schon Familientradition *schmunzel*. Und dieses Jahr habe ich sie gebrochen *heul*. Hatte diese Woche so viele Termine, dass ich es ganz vergessen habe *schnief*. Dabei hatte ich schon dafür eingekauft….. Naja, aufgeschoben ist nicht aufgehoben, heißt es ja!
    Von deinem Tassenkeks bin ich ganz entzückt. Was für eine schöne Idee. Und deine Fotoserie ist wieder so gelungen. Das appetitliche Sahnehäubchen lacht mich die ganze Zeit so verführerisch an.
    Sehr, sehr schön.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Silke,
    die Tannenbäumchen sprechen mich direkt an.
    Sie sehen super aus und ich glaube, das wäre auch ein Rezept für mich.
    Am Samstag fange ich an, erstmal zwei Sorten, und dann jedes Wochenende weiter.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Silke,
    was für ein appetitlicher Post und so schöne Fotos dazu!
    Mal sehen,wann much die Lust zum Plätzchen backen überkommt.
    Jetzt steht erstmal Geburtstagskuchen an.
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Silke,
    also Tassenkekse kannte ich bislang nicht! Ich finde aber, das ist eine richtig gute Idee!!! Der Duft Deiner Plätzchen weht bis hierher ins Saarland...wundervoll!
    Ich warte allerdings noch etwas mit der Backerei...das Hüftgold ist in meinem Alter noch schwerer wieder wegzubekommen...
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Silke,

    wir können uns wirklich die Hand reichen, was den Stapel Plätzchen-Rezept-Bücher angeht. Ich lege jedes Jahr in der Woche vor dem 1. Advent einen Backmarathon mit meiner Freundin hin. Da backen wir einen Tag lang von morgens bis abends... nachts Plätzchen. Die reichen dann aber auch über die gesamte Weihnachtszeit.
    Das Buch klingt auf jeden Fall super! Und deine Bilder dazu... große Klasse.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Silke,
    meine Bäradaza hosch backa. Die möchte ich auch noch machen, weil der Liebste die so mag.
    Allerdings mache ich sie nicht mit Marzipan, da hat jeder sein eigenes Rezept. Superlecker sind die aber auch.

    Ja, Backbücher jede Menge habe ich auch, aber ich kann mich ja mal einreihen bei dir und dann sehen wir. Habe ja vier Bücher auf der Buchausstellung gewonnen, warum auch nicht jetzt bei dir.

    Frei mi uff dr Mittwoch, han dein Handynummer verlegt, aber du hosch ja meine.
    Bis am Mittwoch, des hen mr ja ausgmacht.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  15. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich wirklich über jeden Kommentar.
Ich schaffe es aber nicht, hier auf jeden Kommentar zu reagieren.
Fragen werden aber auf alle Fälle beantwortet und ich besuche Euch auch sehr gerne auf Euren Blogs ♥

Facebook

Pinterest

Instagram

Translate

Subscribe